Eine Lobby für die Freiheit

Mission: Vernunft und Freiheit brauchen eine Lobby

„Freedom is not for free“, sagt ein altes Sprichwort. Wir glauben daran, dass die Flamme der Freiheit in jedem Menschen ein Feuer der Begeisterung auslösen kann. Deshalb wollen wir mit unserer Arbeit für die Idee der Freiheit werben und für eine Gesellschaftsform, wie wir sie in unserer Vision beschreiben. Dabei geht es uns stets um unvoreingenommene, sorgfältige Analysen und um pragmatische, zielorientierte Lösungen, die möglichst unbelastet von Ideologien jeder Art sind. Insofern verstehen wir uns als eine Interessensvertretung – eine Lobby – der Freiheit.

Wir bilden und begeistern

Wir sind davon überzeugt, dass mündige Staatsbürger, die befähigt sind, sich selbst ein Bild der Welt zu machen, der beste Garant für eine freiheitliche Demokratie sind. Im Sinne des Kant‘schen Imperativs »Sapere aude – habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!« wollen wir die Menschen befähigen, sich aus ihrer »selbstverschuldeten Unmündigkeit« zu erheben. Denn Freiheit bedeutet immer auch Selbstbestimmung und Verantwortung des Einzelnen für das eigene Handeln.

Dazu befähigen und inspirieren wir jeden Bürger durch unsere Publikationen und Vorträge, interessierte Organisationen durch Beratungen und Fortbildungen.

Wir forschen und dokumentieren

Wir schaffen Denk- und Argumentationsräume, die es den Bürgern ermöglichen, ihren Erfahrungswelten auch in Bereichen Ausdruck zu verleihen, die durch »Political Correctness« tabuisiert sind. Ziel ist es, dass niemand von vornherein wegen seiner Meinung aus dem öffentlichen Diskurs ausgeschlossen wird.

Dazu publizieren wir unser Stiftungsmagazin Citizen Times, Diskussions-Papiere, die aktuelle Debatten aufgreifen und mit Fakten untermauern sowie die Buchreihe Freiheit & Verantwortung , in der die Werte und das Denken unserer freiheitlichen Kultur reflektiert werden.

Wir hinterfragen und beraten

Wir fördern und fordern wir eine Politik, die nicht Ideologien folgt, sondern sich an grundlegenden humanistischen Idealen, an einer faktenbasierten und nüchternen Analyse der existierenden Wirklichkeit, an pragmatischen und durchdachten Problemlösungen sowie am Willen der Bevölkerungsmehrheit orientiert.

Hierzu intervenieren wir bei politischen Entscheidungsträgern zum Beispiel durch deren kritische Befragung und durch Empfehlungen für eine freiheitliche Politik. Wir nehmen an internationalen Konferenzen, zum Beispiel der OSZE, teil und wirken mit Kampagnen auf den öffentlichen Diskurs ein.

Vision: Freiheit und Verantwortung
Gesellschaftliche & politische Herausforderungen

Gemeinnützigkeit

Die Gustav Stresemann Stiftung e.V. ist im Vereinsregister Jena (VR 1519) eingetragen und als gemeinnützig anerkannt. Fördermitgliedsbeiträge und Spenden sind in Deutschland steuerlich absetzbar.

Spendenkonto

Gustav Stresemann Stiftung
Konto: 44 36 53 08
BLZ: 830 944 54
Volksbank Saaletal

Spenden-Transparenz

Lassen uns eine Spende über www.betterplace.org zukommen (via Bankeinzug, Kreditkarte oder Paypal).