Eine Lobby für die Freiheit

OSZE – HDIM 2012: Blasphemie-Gesetze vs. Meinungsfreiheit

OSZE – Human Dimension Implementation Meeting (HDIM) – Warschau, 1.-3. Oktober 2012

Die Stresemann Stiftung hat drei Interventionen als Empfehlungen an die teilnehmenden Staaten der OSZE schriftlich eingereicht und in der jeweiligen Sitzung des Plenums mündlich vorgetragen.

Thematisiert wurden die Meinungsfreiheit in demokratischen Staaten, die Meinungsfreiheit als grundlegendes Menschenrecht sowie die Widerlegung des Begriffs der »Islamophobie«.

Die Empfehlungen der Stresemann Stiftung sind auch auf der Webseite der OSZE dokumentiert und wurden ausführlich im HDIM 2012 Abschlussbericht diskutiert.

Working Session 11: Freedom of thought, conscience, religion of belief (continued) – 1. Okt, 2012

Demokratische Staaten können Meinungsäußerungen nicht verbieten

Working Session 14: Tolerance and non-discrimination II – 3. Okt. 2012

Es gibt keine »Islamophobie«

There is no such thing as »Islamophobia«

Working Session 14: Tolerance and non-discrimination II – 3. Okt. 2012

Meinungsfreiheit – Menschenrecht oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit?

Freedom of Opinion & Expression – Human Rights or Crimes against Humanity?

Gemeinnützigkeit

Die Gustav Stresemann Stiftung e.V. ist im Vereinsregister Jena (VR 1519) eingetragen und als gemeinnützig anerkannt. Fördermitgliedsbeiträge und Spenden sind in Deutschland steuerlich absetzbar.

Spendenkonto

Gustav Stresemann Stiftung
Konto: 44 36 53 08
BLZ: 830 944 54
Volksbank Saaletal

Spenden-Transparenz

Lassen uns eine Spende über www.betterplace.org zukommen (via Bankeinzug, Kreditkarte oder Paypal).