Aktivitäts- und Wirkungsbericht 2012

Mit vier Diskussions-Papieren zu aktuellen gesellschaftlichen Debatten, zwei Büchern zu Werten und Selbstverständnis Europas, zahlreichen Interventionen bei Bundesministerien und anderen politischen Entscheidungsträgern sowie dem Magazin Citizen Times hat die Stresemann Stiftung in ihrem ersten Jahr operativer Tätigkeit bereits starkes publizistisches und politisches Profil bewiesen und sich als Think-Tank im deutschsprachigen Raum positioniert.

Das Wichtigste im Jahr 2012

  • Anfang Juli verabschiedeten wir im Europäischen Parlament zusammen mit zahlreichen Menschenrechtsorganisationen aus ganz Europa und den USA die Brüsseler Erklärung zur Stärkung der Bürger- und Freiheitsrechte.
  • Ende Juli stellten wir unser Diskussions-Papier zum islamischen Finanzwesen in Deutschland vor. Es zeigte, dass die hier lebenden Muslime kaum Mittel und Interesse für schariakonforme Finanzprodukte haben. Anlässlich des Antrages der islamischen Bank Kuveyt Türk auf Vollbanklizenz in Deutschland wurde die Studie der Stresemann Stiftung in allen großen deutschen Wirtschaftszeitungen zitiert.
  • Im Oktober nahmen wir an der Menschenrechtskonferenz der OSZE (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa) in Warschau teil und wiesen die teilnehmenden Staaten auf wichtige Problemfelder bzgl. Meinungsfreiheit und Blasphemiegesetzen in Europa hin. Die Empfehlungen der Stresemann Stiftung wurden im OSZE-Abschlussbericht ausführlich dokumentiert. Zusammen mit Delegierten der International Civil Liberties Alliance (ICLA) deckten wir zudem auf, dass als Mitglied der offiziellen US-Delegation Salam Al-Marayati auftrat, der den umstrittenen Muslim Public Affairs Council (MPAC) gründete und behauptet, Israel stünde hinter den Terroranschlägen von 11. September 2001. Nach Veröffentlichung dieser Fakten durch die ICLA kam es zu größeren medialen Protesten in den USA.
  • Zum Ende des Jahres starteten wir die Initiative für Pressefreiheit zur Bewahrung und Wiederbelebung eines unabhängigen Qualitätsjournalismus. Die bekannte Menschenrechtlerin Ayaan Hirsi Ali verlieh der Kampagne Gesicht und Stimme.

 

Sie können den gesamten Bericht auf Deutsch oder Englisch (gekürzt) als PDF herunterladen.

 

 

 

VERANSTALTUNGEN

Dr. Götz Frömming, MdB, Bildungspolitischer Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion und Mitglied der Gustav-Stresemann-Stiftung


freut sich,


Sie am Donnerstag, dem 5. Juli 2018 um 19.00 Uhr
im Haus des Deutschen Bundestages auf der Luisenstraße 32 – 34,
10117 Berlin, Raum 1001
zum

literarisch-politischen Abend mit Matthias Mattusek
begrüßen zu dürfen.


Herr Mattusek wird sein gerade erschienenes Buch vorstellen:
„White Rabbit oder der Abschied vom gesunden Menschenverstand“


danach Podiumsdiskussion
Moderation: Götz Frömming


Im Anschluss an die Veranstaltung lädt die Gustav-Stresemann-Stiftung zum geselligen Ausklang in einem nahe gelegenen Lokal ein.


Anmeldung: Wir bitten Sie, sich bis zum Mittwoch, dem 4. Juli 2018 unter This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. anzumelden. Bitte teilen Sie uns für die Einlasskontrolle des Bundestages Ihr Geburtsdatum mit. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Sie erhalten eine persönliche Bestätigung per E-mail, die gleichzeitig Ihre Eintrittskarte ist.

 

_______________________________________________

 

EUROPÄISCHER KONGRESS „FAMILIE—EUROPA—ZUKUNFT“
Es sprechen führende Vertreter und Parteivorsitzende befreundeter Parteien aus Ost– und Westeuropa.


Wann:  20./21. Oktober 2018
Wo:      Schloss Krieblowitz, bei Breslau (Polen)


Europa ist mehr als die Europäische Union, ja oft ist sie genau das Gegenteil von ihr. Ein Europa souveräner Vater-länder, in friedlicher Vielfalt, gemeinsamen Werten und Traditionen verbunden, sind das demokratische Lebens-modell der Zukunft. Die Familie mit ihren Bindungen, die Besinnung auf ihren Schutz, der Verwirklichung einer sinnstiftenden Identität ist heute notwendiger denn je. Dieser geschichtlich so reiche Kontinent beinhaltet die Le-bensklugheit vieler Jahrhunderte, an Aufklärung genauso wie an spiritueller Prägung. Wir gehen auf Spurensuche und wagen gemeinsam einen Ausblick auf die Zukunft. Sie erwartet ein Wochenende voller interessanter Vorträge und Begegnungen. Erfinden wir Europa neu indem wir uns wiederfinden!