Eine Lobby für die Freiheit

Im Einsatz für Menschenrechte bei der OSZE 2013

osce2013hdim_icla

Bereits zum zweiten Mal nahm die Stresemann Stiftung im Rahmen des OSZE-Projektes beim Human Dimension Implementation Meeting (HDIM) in Warschau teil. Dabei handelt es sich um die größte europäische Menschenrechtskonferenz. Zusammen mit zahlreichen befreundeten Menschenrechts-Organisationen aus ganz Europa, den USA und Kanada wurden der OSZE und den teilnehmenden Staaten im Beratungsprozess sogenannte Empfehlungen (Interventionen) ausgesprochen. Thematisch ging es dabei vor allem um das Verhältnis von Meinungsäußerungs- und Religionsfreiheit, Diskriminierung von und Intoleranz gegenüber Muslimen sowie die unterschiedlichen Menschenrechtserklärungen der Vereinten Nationen (UN) und der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC).

In der OSZE-Dokumentation finden Sie alle Interventionen der Stresemann Stiftung.

Im Zusammenhang mit der OSZE-Menschenrechtskonferenz 2013 erschien kurz zuvor das aktuelle Diskussionspapier der Stresemann Stiftung auf Deutsch und Englisch:

Darüber hinaus veranstaltete die Stresemann Stiftung in Kooperation mit Bürgerbewegung PAX EUROPA beim diesjährigen HDIM ein eigenes Side Event zum Thema: Freedom of Expression is a Human Right. Die englischsprachige Präsentation hier eingesehen werden, die Videodokumentation folgt baldmöglichst:

Picture: ICLA

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Gemeinnützigkeit

Die Gustav Stresemann Stiftung e.V. ist im Vereinsregister Jena (VR 1519) eingetragen und als gemeinnützig anerkannt. Fördermitgliedsbeiträge und Spenden sind in Deutschland steuerlich absetzbar.

Spendenkonto

Gustav Stresemann Stiftung
Konto: 44 36 53 08
BLZ: 830 944 54
Volksbank Saaletal

Spenden-Transparenz

Lassen uns eine Spende über www.betterplace.org zukommen (via Bankeinzug, Kreditkarte oder Paypal).