Location
Unter den Linden 10, 10117 Berlin
030 / 700 140 436
030 / 700 140 150
info@stresemann-stiftung.de
Gemeinsamer Weg der AfD-nahen Stiftungen

In der Diskussion um eine "parteinahe Stiftung" der AfD, haben die Gustav-Stresemann-Stiftung e.V. und Desiderius-Erasmus-Stiftung e.V. eine Einigung erzielt. In einem gemeinsamen Papier, das die beiden Stiftungsvorsitzenden Erika Steinbach und Rainer Gross Ende vergangener Woche vorlegten, wird eine gemeinsame Initiative auf dem Weg zur parteinahen Stiftung empfohlen. Danach wird die Stiftung unter dem Namen "Desiderius-Erasmus" starten und soll nach Klärung möglicher offener Rechtsfragen in "Gustav-Stresemann-Stiftung" umbenannt werden. Der Beschluß des Bundesvorstandes der AfD vom vergangenen Freitag mit der Anerkennung von Desiderius-Erasmus als möglicher "parteinaher Stiftung" der AfD folgt diesem Modell.

Beide Stiftungen sehen sich dem patriotisch-freiheitlich-konservativen Geiste verpflichtet und streben an, dem Wohle des deutschen Volkes und seiner Kultur zu dienen. Dazu sind gemeinsam finanzierte Aktivitäten verabredet. Es besteht auch die Bereitschaft zu wechselseitigen personellen Verbindungen, um die bisherigen "Lagerwahrnehmungen" zu überwinden.  In diesem Sinne erklären sie ihre Bereitschaft zur kooperativen Zusammenarbeit

Beide Stiftungen streben strenge Regeln zur Vermeidung von Interessenkonflikten an und werden die öffentlichen Verwaltungsrichtlinien anwenden.

Beide Stiftungen werden in diesem Sinn auch ohne öffentliche Mittel tätig sein.